WordPress CMS

WordPress - ist die beliebteste Plattform in der Welt, wenn es um den Aufbau von Blogs geht.

Projekte, die unsere Internetagentur entwickelt, basieren immer auf den Instrumenten, die optimal zur Lösung der jeweiligen Aufgabe passen. So nutzen wir für Web-Shops Magento und Magento 2. Für Firmenwebseiten, umfangreiche Projekte mit hoher Besuchsrate sowie individuelle Webseiten wenden wir Laravel an. WordPress verwenden wir in einigen Fällen, um einen soliden Blog für das Unternehmen des Kunden zu erstellen.

Problem mit Wordpress

Es gibt ein Problem auf dem IT-Service-Markt: Viele Unternehmen nutzen WordPress als Plattform für alle Arten von Webseiten, da sie wenig Aufwand erfordert.

Allerdings leiden viele WordPress-basierte Webseiten, mit denen unsere Kunden an uns herantreten, an diversen Problemen, die nur durch die Sanierung der gesamten Webseite gelöst werden können.

Jedes Werkzeug kann nützlich sein, wenn es entsprechend seiner Bestimmung angewendet wird. Dreht man mit einem Hammer Schrauben, entsteht ein Problem, dies gilt auch für den Fall, dass man zwar einen Schraubenzieher benutzt, die Schrauben aber nicht ausreichend fest zuzieht. In der IT-Welt gilt diese Logik analog: Für jede Aufgabe ist das passende Instrument richtig anzuwenden.

WordPress - CMS für Blogs

Eine der Optionen, die unsere Entwickler bei der Erstellung eines Web Blogs vorschlagen, ist die Entwicklung auf Basis von WordPress. Grundsätzlich ist es ein CMS mit Open-Source-Code, der in PHP geschrieben wird. Das Ausarbeiten einer Web-Ressource auf dieser Plattform hat einzigartige Vorteile. Daher genießt WordPress sowohl bei den Entwicklern als auch bei den Nutzern obes Ansehen. 

Wir verbergen nicht die Tatsache, dass einer der Gründe, warum viele Menschen diesem CMS den Vorzug geben, abgesehen von der einfachen Installation, Nutzung und Konfiguration, die kostenlose Nutzungsmöglichkeit ist. Dies macht es besonders attraktiv für kleine Unternehmen, deren Budget etwas begrenzt ist.

Zugleich ist das System benutzerfreundlich: Mithilfe eines einfachen Editors, der aufgrund seiner intuitiven Benutzeroberfläche einfach beherrscht werden kann, können Sie neue Inhalte hinzufügen. Wenn Sie sich entscheiden, Funktionen Ihrer Website zu erweitern, müssen Sie lediglich Plugins installieren, die in den meisten Fällen kostenlos zur Verfügung stehen. Angesichts der Beliebtheit dieses Systems in der Webwelt ist es möglich, alle Informationen sowie Antworten auf die meisten Fragen zu bekommen, die während des Arbeitsprozesses auftauchen. Ein weiterer Vorteil, für den WordPress bekannt ist, ist seine Sicherheit, die eine Garantie für das Verhindern von Hacking bietet. 

Allerdings dürfen wir an dieser Stelle anführen, dass die Entwicklung einzigartiger Webseiten oder großflächiger Web-Shops mit einem breitem Spektrum an Funktionen die Anwendung speziell darauf angepasster CMS erfordert. 

Nichtsdestotrotz, wenn es um die Schaffung eines Blogs geht, ist die Verwendung von WordPress eine der besten Möglichkeiten.


War diese Seite hilfreich? Teilen Sie uns Ihrer Meinung mit:

Bewertung: 5 von 5. Abstimmungsergebnisse: 137
Letzte Aktualisierung: 24.07.2017
Worte: 426
Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten 8 Sekunden